Stricken mit Achtsamkeit

23. August 2019 5 min read

Eine Masche rechts, eine Masche links und durchatmen. Die Stricknadeln in die Hand zu nehmen kann eine Form von Achtsamkeitsübung sein. Der simple Akt sich auf etwas zu konzentrieren, Stich um Stich, Masche für Masche, um so langsam ein Garn in etwas mehr als nur ein Garn zu verwandeln, ist ein meditativer, besonders erfüllender Prozess. Wenn du einmal einen Strickfan gefragt hast, warum er oder sie strickt, dann wirst du wahrscheinlich eine inspirierende Geschichte von eigens gestellten, neuen Herausforderungen, vom Spaß am Kreieren oder von Freude am Stricken und anschließendem Verschenken gehört haben. Was auch immer der Grund, wir alle begeben uns auf eine Reise des Schaffens, in der wir Momente zum Innehalten und Entspannen finden. Achtsam zu sein bedeutet in der Gegenwart zu sein. Wenn wir uns ganz auf unsere Strickarbeit einlassen, können wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere Atmung lenken, unsere Gedanken ziehen lassen und wirklich im Moment zu sein. Hier ist unser Leitfaden zum Stricken für Körper, Geist und Seele.

Achtsamkeit ist die grundlegende menschliche Fähigkeit, vollständig präsent zu sein, zu wissen, wo wir sind und was wir tun, und nicht übermäßig reaktiv oder beeinflusst zu sein von dem, was um uns herum vor sich geht. - Mindful.org

Stricken für die Gesundheit

Wusstest du, dass beim Stricken die bilateralen (zweiseitigen) koordinierten Handgriffe neuronale Signale quer durch dein Gehirn senden? Dies passiert zum Beispiel auch beim Klavierspielen, wenn beide Hände gleichzeitig mit unterschiedlichen Bewegungen genutzt werden. Dabei wird das gesamte Gehirn mit unterschiedlichen Regionen und Funktionen beansprucht, was wiederum einen positiven Gesundheitseffekt hat. Studien haben gezeigt, dass Stricken bei Angst-, Ess- und Schmerzstörungen helfen kann. Dann lassen wir die Wissenschaft mal für sich sprechen!

Stitchlinks, ein Geistetsprodukt von Betsan Corkill, ist eine gemeinnützige Interessengruppe und Vorreiter beim Stricken für die Gesundheit. Nach einer Studie von Stitchlinks zufolge waren dessen Teilnehmer umso ruhiger und glücklicher, je mehr sie strickten. Über die Hälfte der Befragten, die klinisch depressiv waren, gaben an, dass sie sich beim Stricken glücklich oder sehr glücklich fühlten. Könnte es einen besseren Grund geben, dir deine Stricknadeln zu schnappen und los zu legen?

Achtsamkeit bedeutet einfach, sich dessen bewusst zu sein, was gerade passiert, ohne sich etwas anderes zu wünschen. - James Baraz, Autor und Meditationsexperte

2009 fand eine kleine Studie in einem spezialisierten, stationären Programm zur Behandlung von Essstörungen statt, die überraschende Ergebnisse erbrachte. Allen Teilnehmern wurde das Stricken beigebracht und der Zugang zu Materialien ermöglicht. 74% gaben einen signifikanten Rückgang der Gewichtskontrolle an, und 53% gaben an, stolz und erfolgreich zu sein. Ärzte verbinden dieses positive Ergebnis mit den bekannten Auswirkungen des Strickens auf die psychische Gesundheit, die sich auf die schädlichen Auswirkungen von Essstörungen auf Menschen positiv auswirken können.

Eine Studie am Royal United Hospital in Bath, England, ergab, dass Menschen mit chronischen Schmerzen auf verschiedene Weise vom Stricken profitieren können. Der Strickrhythmus hilft bei der Freisetzung von Serotonin (dem chemischen Überträger, der dir hilft, Angst, Glück und Stimmung zu regulieren). Zusätzlich bedeutete der soziale Aspekt von Strickgruppen, dass diejenigen, die sich zuvor aufgrund mangelnder Mobilität in der Gesellschaft entfremdet fühlten, ein neues Unterstützungsnetzwerk hatten. Diese neu entdeckten zwischenmenschlichen Beziehungen wurden nach Studienende weitergeführt.

Geben tut gut

Es gibt immer Bedarf an Strickware, denn leider gibt es immer irgendwo auf der Welt jemanden, der dringen warme Kleidung braucht, oder auch einfach jemanden der sich durch die Geste eines selbstgemachten Geschenks geliebt fühlt. Neugeborenen Stationen benötigen immer Babykleidung, Tierheime benötigen immer Decken und auf der ganzen Welt gibt es Familien, die für eine Kleider- oder Deckenspende enorm dankbar sind. Hast du also schon einmal über Stricken für wohltätige Zwecke nachgedacht? Du kannst das gute Gefühl dabei sogar noch erweitern, indem du dich einer Strickgruppe anschließt, um gemeinsam größere Projekte zu realisieren. Geben tut eben gut, nicht nur auf emotionaler Ebene! Studien haben auch gezeigt, dass das Geben die geistige und körperliche Gesundheit erheblich verbessern kann. Mit niedrigerem Blutdruck und erhöhtem Selbstwertgefühl kannst du sich auf ein Gefühl des Glücks und Selbstwertgefühls freuen. Wenn du dein Gestricktes für wohltätige Zwecke spendest, so spendest du Gutes an andere und gleichzeitig auch an dich selbst! Überzeugt? Na, dann kann’s ja los geh’n!

Hier findest du unseren Leitfaden zum Stricken für einen guten Zweck

Ich habe vor 2 ½ Jahren Stricken gelernt, nachdem ich mit klinischer Depression und Angststörung diagnostiziert wurde. Medikamente helfen mir zwar, meine Gedanken in Kontrolle zu halten, aber nur durch tägliches Stricken oder Häkeln bekomme ich wirkliche innere Ruhe. - Stitchlinks Teilnehmer

Der Start ins achtsame Stricken

Es wurde immer wieder durch wissenschaftliche Studien bewiesen, dass Stricken und Handarbeiten erhebliche positive Effekte auf die körperliche und geistige Gesundheit haben. Die Kombination von Farbe und Textur beim Stricken zusammen mit rhythmischem kreieren von Maschen sorgt für ein intensives, aktives Erlebnis, bei dem der Kopf nicht anders kann, als präsent zu sein. Stricken hilft uns, unsere Gedanken zu beruhigen und sich dennoch tief auf die jeweilige Aktivität zu konzentrieren. Es ist wirklich magisch.

Therapeutische Strickmuster

Sitzen Sie bequem? Für achtsames Stricken solltest du an einem gemütlichen Ort sein (dein Lieblingsohrensessel ruft!), dir Zeit nehmen, für eine ruhige Umgebung sorgen - Handy am besten ganz ausschalten – und dann brauchst du natürlich ein passendes Strickmuster. Von kuscheligen Pullovern und Tüchern über honigfarbene Wollsocken bis hin zu einfachen und beruhigenden Überzügen – mit diesen Anleitungen kannst du entspannt und achtsam die Nadeln schwingen.

 

Schau durch unsere Strickmuster

Stricksets für Achtsamkeit

Wenn ein Ergebnis vorauszusehen ist, kann dies Stress reduzieren und beruhigen. Mit diesen Sets für achtsames Stricken findest du alles was du brauchst, um mit dem Stricken für Körper, Geist und Seele loszulegen. Strick etwas für dich, einen Freund oder eine Freundin oder strick doch etwas für den guten Zweck.

Stöber durch unsere Stricksets für Achtsamkeit

Garn für Achtsamkeit

Haptik ist gerade beim Stricken ein besonderes Erlebnis. Stricken fühlt sich einfach angenehm an, in der Hand und auf der Haut. Aber du kannst dein Erlebnis natürlich noch intensivieren, indem du besonders weiches Garn auswählst. Nimm dazu Farben, die dir Ruhe und ein Zufriedenes Gefühl geben. Diese wunderbaren Garne sind perfekt für deine Sinne!

Stöber in unserer Garnkiste

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Besuche unsere internationalen Websites: Weltweit | Nord-Amerika | Australien