Wie man ein Knopfloch näht

10. Februar 2022

Schwierigkeitsgrad
Fortgeschritten
Project time
0.5 hours

Zu wissen, wie man ein Knopfloch näht, ist für zahlreiche Nähprojekte ungemein nützlich, egal ob du Taschen, Kleider oder Kissenbezüge nähst. Du hast noch nicht so viel Erfahrung und denkst, Knopflöcher nähen wäre nur etwas für Fortgeschrittene? So geht es vielen! Wir zeigen dir in diesem Artikel aber, wie kinderleicht es funktioniert und zwar mit UND ohne Knopflochfuß! (Denk einfach daran, dass du letztendlich nur ein Rechteck mithilfe raffinierter Stiche nähst.) Such dir schöne Knöpfe und Stoffe für dein Nähprojekt aus und lass uns loslegen!

So nähst du ein Knopfloch mit einem Knopflochfuß

1

Bringe den Knopflochfuß an. Zuerst musst du den Nähfuß wechseln. Der Knopflochfuß müsste ähnlich wie auf dem Bild aussehen.

Ein normaler Nähfuß würde deine Knopflochmarkierungen verdecken. Das rechteckige Loch im Knopflochfuß macht die Markierungen hingegen sehr gut sichtbar. Normalerweise befindet sich ein kleiner Hebel an der Rückseite des Nadelhalters. Du musst dich lediglich vergewissern, dass der Fuß angehoben ist, dann betätige den kleinen Hebel und der Fuß sollte sich lösen. (Wenn du dir nicht sicher bist, wirf einen Blick in das Handbuch deiner Nähmaschine oder auf die Webseite des Herstellers, da es Unterschiede zwischen den Modellen geben kann!) . Platziere den neuen Nähfuß unter dem Nähfußhalter und drücke ihn nach unten, bis alles einrastet.

2

Stelle auf Zickzackstich um. Jetzt musst du die Einstellungen deiner Nähmaschine auf Zickzackstich ändern, stelle sie so weit wie möglich, aber nicht ganz auf 0.

Profi-Tipp

Bei diesem Stich bewegt sich die Nadel immer von einer Seite zur anderen. Wenn du ihn noch nie benutzt hast, probiere ihn zuerst auf einem Stoffrest aus.

3

Markiere das Knopfloch. Setze auf beiden Seiten mit mehreren mm Abstand zum Knopf jeweils einen Punkt und verbinde sie mit einem Lineal. Durch diesen Abstand hat der Knopf am Ende genug Platz und geht leicht durch das Loch.

4

Nähe das Knopfloch. Platziere das markierte Stück unter den Nähfuß, sodass du die Linie sehen kannst. Behalte dabei im Auge, auf welcher Seite sich die Nadel zuerst absetzt. Nähe eine gerade Linie bis zum Ende deiner Knopflochmarkierung.

5

Nähe den Knopflochrand. Richte den Nähfuß aus, drehe den Stoff, senke den Nähfuß wieder ab und nähe ca. 10 Stiche (vergewissere dich, dass du weißt, von welcher Seite her die Nadel beginnt). Hebe den Nähfuß an, drehe den Stoff, senke den Fuß ab und nähe die andere Seite von der Markierung aus. Schließe das Ganze mit 10 weiteren Stichen entlang des unteren Knopflochrands ab.

6

Öffne das Loch. Jetzt musst du das Knopfloch öffnen. Dazu reicht oft ein Nahttrenner aus, aber du kannst auch ein scharfes Messer oder eine scharfe Schere verwenden.

Profi-Tipp

Befestige vor dem Schneiden an beiden Enden eine Stecknadel, damit du nicht in die Nähte schneidest.

7

Stelle das Knopfloch fertig. Schneide alle störenden Fäden ab und prüfe, ob dein Knopf durch das Loch passt. Keine Sorge, das wird er!

Wenn du deinen Knopflochfuß verlegt hast, findest du hier unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nähen eines Knopfloches mit einem normalen Nähfuß! Wenn du noch an einer alten Singer-Nähmaschine von deiner Oma nähen gelernt hast, kennst du diese Technik vielleicht bereits. Denjenigen unter euch, die diesen unglaublich nützlichen Trick nicht kennen, erklären wir hier, wie er funktioniert!

Zeichne das Knopfloch wie oben ein, aber versichere dich dieses Mal, dass die Markierung genau über der Stelle liegt, an der du das Knopfloch tatsächlich haben möchtest.

So nähst du ein Knopfloch ohne Knopflochfuß

1

Stelle deine Nähmaschine auf Zickzackstich ein, platziere den Stoff so, dass die Linie der Mitte des Nähfußes folgt und nähe von einem Ende zum anderen.

2

Hebe den Nähfuß an, drehe den Stoff, lasse den Fuß wieder herunter und nähe ca. 10 Stiche, um den Rand des Knopflochs zu bilden.

3

Drehe den Stoff erneut und nutze die erste Linie als Orientierung, um eine weitere gerade Linie zu nähen.

4

Drehe das Knopfloch und vollende es mit weiteren 10 Stichen. Öffne das Loch wie oben beschrieben mit einem Nahttrenner oder einem scharfen Messer.

Das Knopfloch kann mit einem normalen Nähfuß etwas unsauberer geraten als mit einem Knopflochfuß, aber wenn man es langsam macht, wird wahrscheinlich niemand den Unterschied bemerken!

Alles, was du zum Nähen brauchst

Entdecke unser Nähzubehör!

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Besuche unsere internationalen Websites: Weltweit | Nord-Amerika | Australien