5 Reaktionen, die jeder Stricker kennt!

Published on 3. September 2019 3 min read

Jeder kennt sie: Die unvermeidlichen dennoch so vorhersehbaren Reaktionen, wenn ein Nicht-Stricker von unserem liebsten Hobby erfährt. Hier sind unsere top 5 Reaktionen, die jeder Stricker kennt!

Du strickst? Kannst du mir 'n Pulli machen?

Nein. Meistens einfach nein. Denn so einen Pullover zu stricken kostet extrem viel Zeit. Wir designen, wir planen, wir wählen Muster und Wolle, wir rechnen Materialmengen und -Kombinationen aus und erst dann geht die eigentliche Strickreise los, die in Mitten unseres Alltagsstresses manchmal sogar Monate dauern kann. Naja, dann stricken wir ja auch alle gerne mit besonderer Wolle für ein ultimatives Strickerlebnis - juhuu! Daher ist so ein selbstgestrickter Pullover auch ganz und gar nicht kostenfrei oder in der Preisklasse der üblichen Modeketten. Jetzt mal ganz ehrlich, die meisten Fragenden verstehen diesen Aufwand und diese Kosten nicht und wenn ja, würden sie bestimmt die Frage ein bisschen vorsichtiger formulieren!

Stricken? Machen das nicht nur Omas?

Keine Ahnung! Ich stricke, du strickst, er/sie/es strickt! Stricken ist u. A. für Omas, Enkeltöchter, kleine Jungs und ausgewachsene Männer. Stricken gibt es schon seit mehr als 2000 Jahren und wird überall auf der Welt von unterschiedlichen Altersgruppen und Geschlechtern praktiziert. Also der Fragende hat wahrscheinlich einfach noch nie viel vom Stricken gewusst, du hast bestimmt direkt mit den interessantesten Fakten zurückgefeuert und einige erstaunte "Aha!s" "Ohh!s" und "Wirklich?s" geerntet!

Bringst du mir bei, wie man strickt?

Klaro! Wir Stricker lieben es, jemandem die Freude am Stricken zu zeigen und so viele wie möglich mit ins Strickboot zu holen! Hier bei LoveCraft gibt es immer jemanden, der gerade Neues lernt und auch immer jemanden, der anderen etwas beibringt. Stricken hat Tradition, daher lieben wir es, sie zu verbreiten! Und: Wenn wir jemandem beibringen zu stricken, haben wir gleich einen neuen Strickfreund, juhuuu!

Selbstgestricktes? Für mich ist das immer zu kratzig.

Und an dieser Stelle holen wir dann meistens mit einem tiefen Atemzug und einem verschmitzten Grinsen aus und beginnen mit einer leicht neurotischen Mischung aus Lektion und Dauerwerbesendung zum Thema Garn und Wolle. Denn der Fragende hat ganz klar noch nie von unseren Lieblingen Seide, Mohair, Angora, Kaschmir, Bambus, Baumwolle und all den anderen wunderbaren Garnen aus weichen Fasern gehört, was sich nun je nach Tempo deines Monologs innerhalb von wenigen Minuten ändern wird.

Ich könnte das nie! Das sieht so kompliziert aus, wie machst du das denn nur?

Achhh das alte Teil? Danke, danke, danke! Komplimente hören wir doch alle gerne! Besonders wenn sie sich auf die harte Arbeit unseres Strickens beziehen. Stricken fällt nicht jedem sofort leicht und wenn wir erstmal Anerkennung von anderen bekommen - besonders von Nicht-Strickern-, haben wir ganz sicher schon sehr viel Zeit und Mühe investiert. Stricken ist ein Handwerk, was gelernt sein will. Das Gute ist, dass jeder es lernen und jederzeit damit anfangen kann. Alles, was wir brauchen, ist ein bisschen Geduld, Zeit und am besten noch unterstützende alte Strickhasen in unserer Nähe, die uns neue Techniken zeigen, sich mit uns begeistern oder uns auch in Problemsituationen mit Rat und Tat zur Seite stehen können.

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten